Jan-Peter Grünewälder

Als ich vor sieben Jahren den Langstreckenlauf für mich entdeckte, wuchs meine Begeisterung deutlich schneller als meine tatsächliche Leistungsfähigkeit. Die Suche nach dem perfekten Marathontrainingsplan begann. Irgendwie anstrengend, fast mehr als das Training selbst. Ich probierte vieles aus und verschlang alles, was ich zu dem Thema finden konnte. Nun macht Lesen bekanntlich nicht (unbedingt) schneller. Nach anfänglichen Erfolgen stagnierte meine Leistung und mir fehlte trotz der wertvollen Tipps von Freunden, der guten Trainingsliteratur und den Online-Foren schlicht ein erfahrener Coach aus Fleisch und Blut. Weihnachten 2014 machte ich mir selbst ein „folgenreiches“ Geschenk und entschied mich für das Training bei Ingalena Heuck. Der Knoten platzte. Ingalena analysierte mein Training, meine Lauftechnik, meine Ernährung, sie spürte Stärken und Schwächen auf und setzte äußerst gekonnt die richtigen Impulse. Das hieß für mich erst einmal: mehr Trainingsumfang, mehr Tempo, mehr beißen! Aber sie ist auch ein hervorragender Motivator und körperlich geht es mir bei ihrem 360 Grad-Ansatz, der auch Ausgleichstraining und gutes Essen einbezieht, wirklich besser als vorher. Das Rezept ging schnell auf, innerhalb weniger Monate lief ich deutlich schnellere Zeiten auf 10km, im Halbmarathon und im Marathon. Doch es geht keineswegs um kurzfristige und überambitionierte Erfolgserlebnisse. Ingalena unterstützt mich vielmehr bei einer längerfristigen Planung und achtet darauf, neue Ziele und Belastungen im Jahresablauf richtig zu setzen. Zu meiner großen Verblüffung passiert alles das ganz beiläufig und natürlich, ohne die geringste Gefahr, dass Laufen zur komplizierten Wissenschaft wird. Es ist vielmehr die Rückkehr zum Wesentlichen: Laufen. Aber viel besser als vorher.

Danke, Leni!!!